Räume und Zeiten des Staates: Programm

Internationaler Workshop von Donnerstag, 17. bis Samstag, 19. Juli 2008
im Dr. Karl-Renner-Institut in Wien

Unterstützt von der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Wien
und der Arbeiterkammer Wien

Mittwochabend, 16. Juli

Ankunft in Wien für Auswärtige, individuelle Abendgestaltung
wer Lust hat: Vorstellung des neuen JEP-Heftes zu „Peripherer Staatlichkeit“:
19 Uhr in der Buchhandlung Lhotzky im 2. Bezirk, Taborstrasse 28 (Eingang Rotensterngasse; U-Bahn-Linie 2, Taborstrasse).
Anschl. in das Gartenlokal Tacheles am Karmeliterplatz, 2. Bezirk (im Garten ab 20:30 Uhr auf Brand reserviert).

Donnerstag, 17. Juli

Beginn der Tagung im Gartenhotel Altmannsdorf Hotel 2 (Anfahrtsplan).

9:30-13:30 Uhr: Begrüßung und Räume des Staates (Moderation: Markus Wissen)
Beiträge von Stefanie Wöhl, Bob Jessop und Joachim Hirsch
Kommentare von Bernd Belina, Hans-Jürgen Bieling und Jens Dangschat (angefragt)
BESCHREIBUNG

Mittagessen am Tagungsort

15:30-19 Uhr: Zeiten des Staates (Moderation: Ulrich Brand)
Beiträge von Dagmar Vinz und Gabriele Michalitsch
Kommentare von Alex Demirovic, Bernd Röttger und Christoph Görg
BESCHREIBUNG

kurzes Treffen der Mitglieder der Assoziation für kritische Gesellschaftsforschung (AKG)

Abendessen am Tagungsort

Freitag, 18. Juli

9:30-12:30 Uhr: Periphere Staatlichkeit (Moderation: Katharina Lenner)
Beiträge von Wolfram Schaffar und Joachim Becker
BESCHREIBUNG

anschließend parallele Arbeitsgruppen
a) Die Linke in Lateinamerika und der Staat (Moderation: Bernhard Leubolt)
Beiträge von Miriam Heigl. Andreas Novy und Stefan Schmalz

b) Transformation des Staates in ehemaligen staatssozialistischen Ländern (Mod.: Joachim Becker)
Beiträge von Jan Drahokoupil und Ivan Lesay

Mittagessen am Tagungsort

14-16:30 Uhr
parallele Arbeitsgruppen
a) Räume und Zeiten der Privatisierung des Staates (Moderation: Werner Raza)
Beitrag von Christina Deckwirth
Kommentare von Bettina Lösch, Eva Hartmann, Christoph Hermann und Rainer Rilling
BESCHREIBUNG
Zur Vorbereitung:
Christina Deckwirth: Formen der Privatisierung. Privatisierungspolitik in der EU und das Konzept des Gewährleistungsstaates

b) Geldverhältnisse (Moderation: Vanessa Redak und Beat Weber)
Beiträge von Vanessa Redak, Beat Weber und Thomas Sablowski
BESCHREIBUNG

c) Naturverhältnisse (Moderation: Bettina Köhler)
Achim Brunnengräber, Christoph Görg, Dagmar Vinz, Andreas Exner (angefragt)

17-19 Uhr – Plenum: Migrationsregime (Moderation: Manuela Bojadzijev)
Beiträge von Sonja Buckel, Jens Wissel, Andrea Kretschmann, Fabian Georgi und Tobias Pieper
BESCHREIBUNG
Zur Vorbereitung:
Tobias Pieper: Das Lager als variables Instrument der Migrationskontrolle – Funktionsüberlegungen aus Perspektive einer kritischen Staatstheorie
20 Uhr Abendessen in einem Garten-Lokal

Samstag, 19. Juli

10-13:30 Uhr
parallele Arbeitsgruppen
a) Arbeit, Staat, Transformation (Moderation: Gundula Ludwig)
Beiträge von Iris Nowak und Roland Atzmüller
Kommentare von Bettina Haidinger, Jörg Nowak und Stefanie Wöhl
BESCHREIBUNG

b) Gewalt und Militarisierung (Moderation: Benjamin Opratko)
Beiträge von Erhard Crome und Marion Löffler, Eva Kreisky
Kommentare von John Kannankulam und Tobias ten Brink
BESCHREIBUNG

Mittagessen am Tagungsort

15-17:30 Uhr: Abschlussdiskussion (Moderation: Nicola Sekler)
Radikaler Reformismus unter veränderten raum-zeitlichen Bedingungen
Katharina Pühl, Erich Fröschl, Dieter Segert (angefragt), Birgit Sauer, Joachim Hirsch, Manuela Bojadzijev und Ulrich Brand
BESCHREIBUNG

20 Uhr Abendessen bei einem Wiener Heurigen

Sonntag, 20. Juli

wer noch Lust hat ….

ab 10 Uhr: Stadtführung „Das rote Wien“ mit Robert Foltin

ab 15 Uhr Exkursion in ein Wiener Arbeiterstrandbad mit Vanessa Redak
anschließend ab etwa 19 Uhr: Gasthaus Birner (21. Bezirk; An der oberen Alten Donau 47)